Gemeinderat sagt Nein zur zweiten Sporthalle

Der Gemeinderat stellt an der nächsten Gemeindeversammlung den Kredit über 3,4 Mio. Franken ±25 % für eine zweite Sporthalle zur Diskussion. Aus seiner Sicht gibt es gewichtige Argumente sowohl für als auch gegen den Bau einer zweiten Halle. Dem angemeldeten Bedürfnis steht eine grosse finanzielle Belastung entgegen. Für den Gemeinderat überwiegt schliesslich der negative Aspekt der aktuellen Finanzsituation. Mit der unvermeidlichen Steuererhöhung für Abschreibung, Verzinsung, Betrieb und Unterhalt des Objekts würden während 25 Jahren durchschnittlich ca. 6 Steuerprozente aufgewendet werden müssen und so der Gemeinde den zukünftig nötigen Spielraum nehmen. Deshalb vertritt der Rat mehrheitlich die Ansicht, das Kreditbegehren sei abzulehnen.